Informationen für Mitarbeiter

Wer kann das Betriebliche GesundheitsTicket nutzen?

Das Betriebliche GesundheitsTicket kann von jedem sozialversicherungspflichtig beschäftigten Mitarbeiter eingesetzt werden, der im Rahmen betrieblicher Gesundheitsvorsorge von seinem Arbeitgeber ein GesundheitsTicket erhalten hat.

Welche Leistungen kann ich in Anspruch nehmen?

Das sind die beliebtesten Gesundheitsmaßnahmen, die Sie mit dem GesundheitsTicket bezahlen können:

  • Massagen und Physiotherapeutische Behandlungen,
  • Präventionskurse der gesetzlichen Krankenkassen wie Rückenschule und Autogenes Training,
  • offene (fortlaufende) Qigong-, Yoga- und Pilateskurse.

➥ Übersicht der Gesundheitsmaßnahmen des Betrieblichen GesundheitsTickets:

  • Aquagymnastik
  • Aquajogging
  • Autogenes Training
  • Ernährungsberatung
  • Eigenanteile und Zuzahlungen bei Präventionskursen
  • Führungskräftetraining zur Konfliktbewältigung
  • Herz-Kreislauf-Training
  • Gesunde Verpflegung am Arbeitsplatz Beratung/Kurse
  • Gewichtsreduktion / Kurse wie „Abnehmen leicht gemacht“
  • Massagen / Physiotherapie
  • Massagen am Arbeitsplatz
  • MBSR (Mindfulness-Based Stress Reduction - "Stressbewältigung durch Achtsamkeit")
  • Nordic Walking
  • Null-Promille-Kurse
  • Nichtrauchertraining / Rauchentwöhnungskurse
  • Pilates
  • Physiotherapeutische Behandlung
  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobson (PMR)
  • Qi Gong
  • Rückenschule
  • Stressmanagement / Stressbewältigung
  • Suchtberatung
  • Tai Chi
  • Wirbelsäulengymnastik
  • Yoga ... und noch viel mehr!

Nicht einsetzbar ist das Betriebliche GesundheitsTicket für Mitgliedsbeiträge von Sportvereinen und Fitnessstudios und für Angebote von Trainern oder Therapeuten, die auf Grund ihrer Ausbildung nicht nach §3 Nr. 34 EStG; § 20 Abs.1 und § 20a SGB V zertifiziert werden können.

Zuzahlungsmodelle / Kostensplittingmodelle

Neben der kompletten Bezahlung von Kursen, Behandlungen und Gesundheitsangeboten können auch attraktive Zahlungs- und Kostensplittingmodelle genutzt werden. Hier ein Anwendungsbeispiel:

Kostensplittingmodell Präventionskurse
Präventionskurse sind Kurse, deren Kosten bis zu 80 % von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet werden. Der Eigenanteil gesetzlich Versicherter beträgt also etwa 20 % der Kursgebühren. Dieser Eigenanteil kann mit dem Gesundheitsticket bezahlt werden.

end faq


Wie finde ich Gesundheitsanbieter in meiner Nähe und wie vereinbare ich einen Termin?

Um einen Gesundheitsanbieter in Ihrer Nähe zu finden oder um einen Anbieter für eine bestimmte Gesundheitsmaßnahme zu finden, gehen Sie auf den Menüpunkt „Ticketeinlösung“ und geben Ihren Ticketcode ein.

➥ Sie gelangen dann zum Verzeichnis aller Gesundheitsanbieter

... unseres bundesweiten Gesundheitsnetzwerkes. In der Suchmaschine kann der gewünschten regionale Gesundheitsdienstleister oder die gesuchte Betriebliche Gesundheitsmaßnahme ausgewählt werden.
Über die Kontaktinformation können Sie sich telefonisch zu Ihren Gesundheitsfragen beraten lassen und einen Termin vereinbaren.

Ihr Wunsch-Gesundheitsanbieter ist nicht in unserem Finder verzeichnet?

Dann informieren Sie uns bitte über unser Kontaktformular und nennen Sie uns die Kontaktdaten der Praxis. Wir setzen uns umgehend mit Ihrem Wunsch-Gesundheitsanbieter in Verbindung.

end faq


Was muss ich beim Ticketeinlösen beachten?

Auf jedem Ticketformular befindet sich dazu ein kleiner Wegweiser. Hier werden Sie noch mal darüber informiert, wie und wo Sie Ihr Gesundheitsticket einlösen können und wie und wo Sie sich zu individuellen Gesundheitsthemen beraten lassen können.

➥ Was Sie noch beachten müssen:

Bitte prüfen Sie vor Inanspruchnahme einer Behandlung bzw. einer Gesundheitsmaßnahme den Kontostand Ihres Tickets unter dem Menüpunkt „Guthabencheck“ auf unserer Website, um die Kostenübernahme durch das GesundheitsTicket sicherzustellen.

Sollte das Guthaben auf Ihrem Ticket nicht mehr die Behandlungskosten abdecken, müssen Sie den fehlenden Betrag selbst bezahlen.

Nach erhaltener Leistung legen Sie bitte dem Gesundheitsdienstleister Ihr GesundheitsTicket in Verbindung mit Ihrem Personalausweis zur Bezahlung vor.
Unterzeichnen Sie dann bitte den Leistungsschein, den Ihnen Ihr Gesundheitsanbieter zur Bestätigung der erhaltenen Leistung vorlegt.
Dieser Leistungsschein verbleibt beim Dienstleister. Auf Wunsch können Sie eine Kopie vom Dienstleister erhalten.

Weitere Formalitäten müssen Sie als Mitarbeiter nicht beachten. Sie brauchen Ihrem Arbeitgeber kein Dokument und keinen Beleg einreichen.

end faq


Wie und wo kann ich mich zu Gesundheitsmaßnahmen beraten lassen?

Eine kompetente und ganzheitliche Gesundheitsberatung erhalten Sie bei dem von Ihnen ausgewählten Gesundheitsdienstleister.

➥ So wählen Sie Ihren Gesundheitsberater aus:

Um einen Gesundheitsanbieter für eine Beratung auszuwählen, gehen Sie auf den Menüpunkt „Gesundheitsberatung“ und geben Ihren Ticketcode ein.

Sie gelangen dann zum Verzeichnis aller Gesundheitsdienstleister unseres bundesweiten Gesundheitsnetzwerkes. In der Suchmaschine kann der gewünschten regionale Gesundheitsdienstleister oder die gesuchte Betriebliche Gesundheitsmaßnahme ausgewählt werden.

Über die Kontaktinformation können Sie sich telefonisch zu Ihren Gesundheitsfragen beraten lassen und auch gleich einen Termin vereinbaren.

end faq


Wie kann mein bisheriger Gesundheitsdienstleister Partner des GesundheitsTickets werden?

Damit Ihr bisheriger Gesundheitsdienstleister auch Partner des GesundheitsTicket-Netzwerkes werden kann, senden Sie uns einfach eine Empfehlung über unser Kontaktformular.

➥ Weitere Informationen für Ihre Empfehlung:

Nennen Sie uns dabei die Kontaktdaten der Praxis und einen Ansprechpartner.

Wir setzen uns dann umgehend mit Ihrem Wunsch-Gesundheitsanbieter in Verbindung und prüfen, ob die angebotenen Dienstleistungen  die gesetzlichen Voraussetzungen erfüllen.

Gerne können Sie Ihren Wunschanbieter auch auf unsere Website verweisen und er kann selbst ganz problemlos und kostenfrei prüfen, ob er Akzeptanzpartner des GesundheitsTickets werden kann.

end faq