die Konditionen

Welche vertraglichen Leistungen erbringt das GesundheitsTicket?

Die GesundheitsTicket GmbH bietet Arbeitgebern Unterstützung bei der Erbringung von Leistungen an Arbeitnehmer zur Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustands und zur betrieblichen Gesundheitsförderung im Sinne des § 3 Nr. 34 EStG an.

Zu diesem Zweck unterhalten wir eine Datenbank, in welcher die bei der GesundheitsTicket GmbH registrierten Dienstleister aufgeführt sind. Diese bieten die Gewähr, dass die von ihnen angebotenen Leistungen hinsichtlich Qualität, Zweckbindung und Zielgerichtetheit den für die Steuerfreiheit erforderlichen Anforderungen der §§ 20, 20a SGB V genügen.

Eine steuerliche Beratung ist nicht Gegenstand der vertraglichen Leistungen und wird von der GesundheitsTicket GmbH auch nicht angeboten.

end faq


Welche Kosten entstehen für das Unternehmen?

Die Kosten für den Einsatz des GesundheitsTickets sind einfach und überschaubar zu kalkulieren und abhängig vom erfolgreichen Einsatz des GesundheitsTickets. 

➥ Hier finden Sie die Kostenaufstellung für Ihr kostengünstiges Betriebliches Gesundheitsmanagement:

Maßnahmen zur Gesundheitsförderung im Betrieb sind bis zu einem Betrag von 500 EUR jährlich lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei! 


Die Anmeldung des Unternehmens zur Teilnahme am Ticketsystem ist bei uns kostenlos!


Als erfolgsabhängige Servicegebühr für unsere Dienstleistungen berechnen wir 7,5 % von dem Betrag, den der Mitarbeiter für Gesundheitsmaßnahmen nachweisbar ausgegeben hat.
 

Für die Bereitstellung des Tickets erheben eine pauschale und nutzungsunabhängige Bearbeitungsgebühr in Höhe von 7,5 %  des Netto-Bestellwertes des jeweiligen Betrieblichen GesundheitsTickets.




Die Preisangaben sind Nettowerte zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer in der jeweiligen Höhe. 

end faq


Wie erfolgt die ordnungsgemäße Abrechnung der Leistungen?

Die kaufmännische Abrechnung mit Ihrem Unternehmen und mit dem jeweiligen Dienstleister erfolgt durch die GesundheitsTicket GmbH.  

➥ Unser „Alles-aus-einer-Hand-Angebot“ nimmt Ihnen vieles ab:

  • Die Abrechnung des GesundheitsTicket erfolgt zum Jahresende oder auf Ihren Wunsch zu einem früheren Zeitpunkt.


  • Wir übernehmen die Abwicklung aller Formalitäten mit dem jeweiligen Dienstleister, die elektronische Rechnungsprüfung, den Zahlungsausgleich und die Dokumentation im vollen Umfang der steuerrechtlichen Anforderungen.
     
  • Sowohl Sie als Unternehmen als auch der einzelne Mitarbeiter haben keine weiteren Formalitäten hinsichtlich der Abrechnung mit dem Dienstleister zu beachten.
     

Sie erhalten somit alle notwendigen Unterlagen zur ordnungsgemäßen Dokumentation der Maßnahmen 
zur Betrieblichen Gesundheitsvorsorge von uns aus einer Hand! 
 

end faq


Wie erfolgt die gesetzlich geforderte Dokumentation?

Die Leistungs- und Rechnungsdokumentation sowie den vorgeschriebenen Qualifikationsnachweis des jeweiligen
Dienstleisters übernehmen wir.

Um den Steuervorteil optimal zu nutzen, ist eine lückenlose Dokumentation der Betrieblichen Gesundheitsmaßnahmen notwendig, die Sie als Betriebs- bzw. Personalkosten gelten machen wollen. Hier genügt keine einfache Quittung über eine Behandlung.

➥ Erfahren Sie hier, was der Gesetzgeber fordert:

Der Gesetzgeber fordert gem. § 3 Nr. 34 EStG iVm §§ 20 und 20 a SGB V einen Rechnungs- und Leistungsbeleg für jede Betriebliche Gesundheitsausgabe, einen namentlichen Bezug der Ausgabe auf Ihren Mitarbeiter und einen Nachweis der gesetzlich vorgeschriebenen Qualifikation des behandelnden Gesundheitsdienstleisters.

Wir übernehmen für Sie die komplette Dokumentation und Abrechnung der Betrieblichen Gesundheitsmaßnahmen sowie die Qualifikationsprüfungen der Gesundheitsdienstleister.

Sie erhalten von uns alle Rechnungsbelege und Qualifikationsnachweise, die Sie für eine Lohnsteuerprüfung brauchen.

Unser Rund-um-Service bietet Ihnen damit die großmögliche Sicherheit, dass Ihr Betriebliches Gesundheitsmanagement nicht zur Lohnkostenfalle wird.

end faq


Beratungstermin vereinbaren!

Kontaktformular!