der Ablauf

Wie melde ich mich als Gesundheitsdienstleister für das Ticketsystem an?

Zur Anmeldung Ihres Unternehmens als Gesundheitsdienstleister im Netzwerk des Betrieblichen GesundheitsTickets gehen Sie einfach auf „Jetzt kostenfrei anmelden!“

Prüfen Sie jetzt unverbindlich, welche Ihrer Leistungen im Rahmen betrieblicher Gesundheitsmaßnahmen zugelassen sind und ob Sie oder die Mitarbeiter Ihres Unternehmens die dafür erforderlichen beruflichen Haupt- und Zusatzqualifikationen besitzen. Dieser Check ist für Sie kostenlos und unverbindlich!

➥ Alle weiteren Schritte finden Sie hier:

Nach erfolgreicher Angabe Ihrer Berufsqualifikationen und Bestimmung Ihrer Dienstleistungen können Sie sich als Gesundheitsdienstleister des GesundheitsTickets registrieren.

Senden Sie dazu das ausgefüllte Registrierungsformular mit den Angaben zu Ihrem Unternehmen ab.

Sie erhalten umgehend eine Email mit einem Verifizierungslink.

Aktivieren Sie jetzt Ihr Konto als GT-Gesundheitsdienstleister durch Klick auf den Aktivierungslink.

Im nächsten Schritt bekommen Sie nun per Email Ihren ersten Zugangsdaten übersandt. Loggen Sie sich damit ein und richten Sie Ihr Unternehmensprofil mit Hilfe unseres Einrichtungsassistenten ein.

Wichtig:  Für die Einrichtung sind erforderlich:

  • die behördliche Genehmigung wie Gewerbegenehmigung und weitere Zulassung bspw. bei Verband der Ersatzkrankenkassen VdEK e.V.,
  • die beruflichen Haupt- und Zusatzqualifikationen für jeden Mitarbeiter, dessen Leistungen abgerechnet werden sollen

Laden Sie diese Dokumente bitte als PDF-Datei hoch.

Wenn die behördlichen Genehmigungen und beruflichen Qualifikationen und  Nachweise in vollständigem Umfang hinterlegt sind, erfolgt die Prüfung und die Freischaltung der einzelnen Leistungen durch unser Serviceteam.

Nach Freischaltung Ihres Unternehmens und Ihrer Geschäftststellen als auch nach der Freischaltung der zugelassenen Leistungen je Mitarbeiter erhalten Sie eine Email zur Bestätigung.

Nun können Sie die freigeschalteten Leistungen mit dem Ticketsystem abrechnen.

Prüfung von Berufen & Dienstleistungen:

Ihr Beruf oder Ihre Dienstleistungen sind nicht in unserem Leistungskatalog aufgeführt?
Gerne überprüfen wir die Eignung Ihres Berufes und die Eignung Ihrer Dienstleistung als steuerlich begünstigte Betriebliche Gesundheitsmaßnahme.

Bitte setzen Sie sich über unser Kontaktformular mit unserem Serviceteam in Verbindung. 

end faq


Was ist bei der Annahme des GesundheitsTickets zu beachten?

Zuallererst vereinbart der Kunde nach vorheriger Gesundheitsberatung einen Termin. Damit kommt ein Behandlungsvertrag zwischen Ihnen als Gesundheistsdienstleister und dem Kunde zustande.

Vor Leistungserbringung empfehlen wir zusammen mit dem Kunden eine Prüfung der Höhe des vorhandenen Guthabens unter dem Menüpunkt „Guthabencheck“ auf unserer Website
http://www.betriebliches-gesundheitsticket.de/index.php/guthaben-check , vorzunehmen.

➥ Lesen Sie hier, worauf Sie noch achten müssen:

Da der Kunde auf eigene Rechnung handelt, muss er bei einer Unterdeckung der Behandlungskosten die Differenz selbst bezahlen.

Für die Abrechnung der Kunden wird eine Preisgestaltung analog der Abrechnungsrichtlinien für Privatpatienten empfohlen. Grundsätzlich jedoch ist der Gesundheitsdienstleister in seiner Preisgestaltung frei.

Wenn der Kunde seine Leistung erhalten hat, kann er diese mit dem GesundheitsTicket bezahlen.

Dafür sind folgende Schritte zu beachten:

  1. Kunde zeigt sein GesundheitsTicket in Verbindung mit seinem Personalausweis vor.
    Es erfolgt die Prüfung der Übereinstimmung der Identität und ob das GesundheitsTicket auf den Namen des Kunden ausgestellt ist.
     
  2. Als Gesundheitsdienstleister loggen Sie sich nun auf www.betriebliches-gesundheitsticket.de unter LOGIN mit Ihren Zugangsdaten ein und klicken auf den Button „Leistungsschein erstellen“.
     
  3. Dort geben Sie die Ticketnummer ein und überprüfen die hinterlegten Kundendaten durch Befragung des Kunden. Bitte vervollständigen oder ändern Sie die Kundendaten unbedingt, falls der Kunde eine Änderung seiner Daten bekannt gibt.
     
  4. Wählen Sie jetzt Ihre Geschäftsstelle und die Leistung aus, die Sie oder Ihr Mitarbeiter erbracht haben.
    Hinweis: Wenn Sie bereits Ihre Preise in Ihrem Leistungskatalog hinterlegt haben, werden diese gleich mit übernommen.
    Andernfalls können Sie nun Ihre individuellen Preise eintragen und Ihren Umsatzsteuersatz auswählen.
    Benennen Sie nun den Mitarbeiter, der die Leistung erbracht hat.
    Klicken Sie dann auf „Leistungsschein erstellen“ und drucken Sie ihn aus.
     
  5. Den Leistungsschein müssen Sie nun von Ihrem Kunden unterschreiben lassen.
    Der Leistungsschein verbleibt in Ihrem Unternehmen und dient Ihnen als Nachweis dafür, dass die Leistung ordnungsgemäß erbracht wurde. Bitte bewahren Sie diesen auf.
    Hinweis: Ihr Kunde erhält keine Rechnungsausfertigung, sondern muss lediglich den Leistungsschein unterschreiben. Auf Wunsch können Sie dem Kunden eine Kopie mitgeben.
    Alle von Ihnen generierten Leistungsschein sind im System unter dem Menüpunkt „Leistungsschein-Übersicht“ gespeichert und können dort eingesehen werden.
     
  6. Zeitgleich mit der Erstellung des Leistungsscheins generieren Sie auch automatisch über das System eine Rechnung über die erbrachten Leistungen.
    Diese Rechnung wird ebenfalls automatisch in der Akte des Arbeitgeber Ihres Kunden hinterlegt.
    Diese Rechnung wird dann mit dem nächsten monatlichen Zahllauf ausgeglichen und Ihnen überwiesen.
    Alle von Ihnen generierten Rechnungen sind im System unter dem Menüpunkt „Leistungsschein-Übersicht“ gespeichert und können dort eingesehen werden.

end faq